Test 1: Unterbodenschutz in Wagenfarbe

Test-Tagebuch: Die Entwicklung eines eigenen Unterbodenschutz-Systems für alte und neue Autos

Für die Prüfung werden die TimeMAX-Testbleche an den Unterböden von Hamburger Taxen verschraubt. Der in der Hansestadt bekannte Taxi-Unternehmer Uwe Stambula hat uns seine Unterstützung zusagt und stellt uns für die Tests fünf seiner Taxen zur Verfügung. Der erste Rahmen mit Prüfblechen wird im Herbst 2011 an einem der Wagen angeschraubt. Der Rahmen ist nur ein Foto-Dummy. Zunächst soll geprüft werden, ob die Befestigung des Rahmens am Wagen sicher ist. Für die Verschraubung nutzen wir natürlich nur bereits vorhandene Befestigungspunkte. Die Taxen werden mehrere Jahre im Hamburger Schmuddelwetter unterwegs sein.

   
Im Dezember 2011 geht´s los: So sieht der erste Foto-Dummy des Rahmens aus. Der neue Unterbodenschutz TimeMAX COLOR soll mehrere Jahre zusammen mit den Mitteln vom Wettbewerb geprüft werden. Die Produktnamen werden wie bei uns üblich nicht veröffentlicht. Wir wollen lediglich unser System im Vergleich testen.

   
So etwas hat es bislang noch nicht gegeben: Ein Praxis-Test für Unterboden-Lacke und Unterbodenschutz. Die Rahmen mit den Testblechen werden an den Unterböden von fünf Taxen verschraubt. Die Rahmen hängen auf Höhe der vorderen Sitze quer unter den Wagen.

   
Die ersten Rahmen wurden nur für die Presse-Fotos gebaut und waren aus Stahl. Nach den ersten Fahrten stellte sich heraus, das sie zu schwer sind. Als es dann einige Monate später ernst wurde, haben wir für die Rahmen als Material nur noch Aluminium verwendet.

Mai 2012: Jetzt geht es richtig los!

Für unseren neuen Test haben wir insgesamt fünf identische Rahmen vorbereitet. Bei dieser Prüfung testen wir unsere besten Unterbodenschutzprodukte gegen gute Produkte vom Wettbewerb. Hier nehmen sowohl Wachs-, als auch Bitumenprodukte am Test teil. Unseren Unterbodenschutz TimeMAX COLOR testen wir bei dieser Prüfung in der Farbe schwarz. Wir lassen ihn jedoch in unterschiedlichen Härten am Test teilnehmen.

Die Testrahmen werden unter fünf Hamburger Taxen geschraubt. Bei dieser Prüfung wollen wir unter anderem testen, wie die Produkte auf Spritzwasser und auf Auspuffwärme reagieren. Bei einem weiteren Test werden wir die Position der Bleche auf den Rahmen vertauschen. So gibt es gleiche Bedingungen für alle Produkte.

   
Die Produkte wurden streng nach Herstellerangaben aufgetragen. Anschließend wurden die Schichtdicken gemessen und in das Prüfprotokoll eingetragen.

Adresse

TimeMax GmbH und Co. KG
Albert-Schweitzer-Ring 39
22045 Hamburg
Telefon: 040 - 460 93 91 0

News