Telefon: 0049 (0) 40 - 460 9391 0

Fotodokumentation

Der TimeMAX Foto-Standard:
Damit die Kunden alle Arbeitsschritte nachvollziehen können

Haben Sie schon einmal etwas von der „Sendung mit der Maus“ oder vom „ARD Ratgeber Technik“ gehört? Diese beiden thematisch sehr unterschiedlichen Fernsehsendungen, die seit den 70er und 80er Jahren sehr populär sind, zeichnen sich durch eine Gemeinsamkeit aus: Es sind qualitativ hochwertige TV-Sendungen mit außergewöhnlich gut gemachten und verständlichen Dokumentarfilmen. Beide Sendungen haben u. a. wegen ihrer Machart diverse Fernsehpreise gewonnen. Sie sind so gestaltet, dass man den Inhalt als Zuschauer sofort verstehen kann. Bernd Lepthin, der bekannte TV Moderator und ehemalige Redaktionsleiter vom ARD Ratgeber Technik hat es in einem Interview einmal ungefähr so formuliert: „…komplizierte Technik muss man sehr einfach nach einem immer wiederkehrenden Standard und einem einfachen Muster erklären. Jeder Nichtfachmann muss auf den ersten Blick erkennen, worum es geht, sonst schalten die Leute weg.“

   
Von kleinen Mäusen und großen Vorbildern… (ARD-Plakatwerbung, fotografiert in Hamburg im Juli 2011)

Bei der Darstellung komplexer technischer Zusammenhänge wurde aus diesem Grund bei den Filmen penibel darauf geachtet, dass vor Detail- und Nahaufnahmen immer totalere Einstellung aus größerer Entfernung gemacht wurden. Der Anspruch beim ARD Ratgeber Technik: Die Bilder müssen so gut sein, dass man den Film zur Not auch ohne Ton versteht.

Da TimeMAX-Gründer Gerd Cordes in seiner Zeit als Journalist und Produkttester beim „ARD Ratgeber Technik“ gelernt hat, nach diesem Anspruch zu arbeiten, wird heute in unserer Werkstatt bei der Dokumention der durchgeführten Arbeiten nach einem vergleichbaren Standard gearbeitet. Jede Tätigkeit wird dokumentiert: vom ersten Ansetzen der Flex bis zum Finish beim neu angefertigten und fertig lackierten Bauteil.

   
Aus Süd-Kalifornien nach Hamburg: Nicht nur bei Komplettrestaurationen wie bei diesem heute sehr seltenen VW Bus T1 Doppelkabine ist die umfangreiche Fotodokumentation bei uns Standard.

Damit die Kunden unserer Restaurationsabteilung den aktuellen Stand der Arbeiten jederzeit nachvollziehen können, werden während des ganzen Arbeitstages, d. h. von 8.00 Uhr morgens bis 17.00 Uhr nachmittags von allen Arbeitsschritten Fotos angefertigt. Die Dokumentation wird so durchgeführt, dass man auch als Nichtfachmann bei der Sichtung der Fotos auf den ersten Blick erkennen kann, welche Arbeiten zu welcher Zeit durchgeführt worden sind.

Vor Detail- und Nahaufnahmen erscheint immer ein Bild aus größerer Entfernung, damit sofort ersichtlich wird um welches Bauteil am Wagen es sich gerade handelt. Um Missverständnissen vorzubeugen: Die Dokumentation beinhaltet keine vorher/nachher Video- und Fotoaufnahmen aus den Hohlräumen. Aufnahmen dieser Art sind mit unseren Video-Endoskopen zwar möglich, aber für die Dokumentation nicht sinnvoll. Der Aufwand mit diesen Geräten perfekt ausgeleuchtete Fotos zu machen ist sehr hoch und müsste extra berechnet werden. Außerdem sind die Geräte vorne an der Spitze wegen des eingebauten Kamerakopfes mit 10 mm im Durchmesser relativ „dick“ und unhandlich. Wir müssten zusätzliche Löcher in die Karosserie bohren um sie einsetzen zu können. Nichts für den täglichen Einsatz in der Werkstatt also. In der Werkstatt nutzen wir flexible 4 mm Endoskope. Mit diesen Geräten sind auch für unsere Kunden extrem scharfe Einblicke ins Innere der Karosserie möglich. Zusätzliche Löcher müssen in der Regel nicht gebohrt werden.

Auf CD für den Kunden: Für jeden Arbeitstag gibt es einen seperaten Foto-Ordner.

Durch die umfangreiche Fotodokumentation nach dem TimeMAX-Standard wird nicht nur jeder Arbeitsschritt, sondern auch die geleistete Arbeitszeit für den Kunden sichtbar. Alle Arbeitsschritte werden so fotografiert, dass man auch als Laie sofort erkennt, welche Bleche wie repariert worden sind: Komplizierte technische Reparaturen erschließen sich auch dem ungeübten Auge.

Aus diesem Grundprinzig der ehrlichen Dokumentation bei allen Arbeitsschritten ergibt sich für den Kunden auch bei der Abrechnung ein großer Vorteil, den er nur bei TimeMAX bekommt:
Durch die Dokumentation sind auch die Arbeitszeiten nachvollziehbar. Wir haben unser Verrechnungssystem so gestaltet, dass unsere Kunden nach Abschluss der Arbeiten nicht wie in der Branche üblich mit „versteckten“ Zusatzkosten konfrontiert werden.

Adresse

TimeMax GmbH und Co. KG
Albert-Schweitzer-Ring 39
22045 Hamburg
Telefon: 040 - 460 93 91 0

News