Tipps Unterboden

Die Reihenfolge bei einer Unterboden-Behandlung:

Hinweise für Werkstatt-Kunden und Selbstanwender.

 

Einfache Unterboden-Reinigung mit Wasser
Für die Säuberung des Unterbodens setzen wir für eine einfache Reinigung einen leistungsstarken Hochdruckreiniger ein. Damit auf dem Blech keine Rückstände von Reinigungsmitteln zurückbleiben, verwenden wir klares Leitungswasser ohne beigemischte Reinigungsprodukte. Das Abwasser muss immer aufgefangen und entsorgt werden. Diese Arbeit sollte man wegen der möglichen Grundwasserverschmutzung besser in einem Fachbetrieb durchführen lassen. Wichtig zu wissen: Salzreste aus dem Winter sind mit Nitroverdünnung und ähnlichen Lösemitteln nicht zu entfernen. Hier hilft nur heißes Wasser.

Entfernung von altem Unterbodenschutz mit Trockeneis
Alter Unterbodenschutz kann rissig werden. Durch das eindringende Wasser entsteht Rost. Das Abstrahlen mit Trockeneis ist oft die einzige Möglichkeit, den alten Unterbodenschutz zu entfernen. Werfen Sie bitte einen Blick in das Kapitel „Trockeneisstrahlen“. Auf unserer zweiten Internetseite www.rostschutz.tv finden Sie zu diesem Thema weiterhin einen Film.

Die Reparaturfarbe PAINT REPAIR
Vorhandener Rost sollte so gut wie möglich mechanisch entfernt werden. Als Rostschutz am Unterboden verwenden wir unser Produkt TimeMAX PAINT REPAIR. Die Rostschutzfarbe wird mit dem Pinsel in den Rost hinein massiert. Sie funktioniert auch auf verschmutzten Oberflächen und sogar auf Restrost! TimeMAX PAINT REPAIR ist in weiß und schwarz lieferbar. Wer das Produkt korrekt anwendet, wird von der Wirkung begeistert sein: Der Rost kommt nicht zurück!
TimeMAX PAINT REPAIR ist nur mit sich selbst und mit unserem Produkt TimeMAX COLOR überlackierbar.

 

Für den Schutz des Unterbodens gibt es dann mehrere Möglichkeiten:

1. Rostschutzfett TimeMAX 2000
Die günstigste Variante ist unser Rostschutzfett TimeMAX 2000. Vorteil: Der obere Teil des Wagens muss bei der Verarbeitung nicht abgeklebt werden (Ausnahme Cabriodächer). Für die Lackreinigung nach der Behandlung reicht heißes Wasser mit Autoshampoo. Die Arbeit mit dem 100 Grad heißen Fett erfordert etwas Übung. Wenn man den Arbeitsablauf beherrscht, dauert es aber nur einige wenige Stunden. Materialkosten und auch Werkstattkosten sind deshalb relativ gering. Wichtig zu wissen: Nach der Behandlung ist der Wagen unten „recht fettig“. Mechaniker, die den Rostschutz mit Fett nicht schätzen, fangen dann gerne mal an zu schimpfen…!

Durch Straßenstaub wird das relativ weiche Fett am Unterboden schon nach einigen Wochen schwarz. Bei schwarz lackierten Unterböden ist es dann „unsichtbar“. Vorteil: Rostige Bereiche und gefährdete Stellen, wie z. B. Ecken, Schweißnähte und Blechüberlappungen werden durch das kriechfähige Fett optimal geschützt. Das Fett kriecht in die Falze und Spalten. Nachteil: Das Fett ist relativ weich. Der  Flächenschutz ist nicht wirklich optimal.

2. TimeMAX 300 WAX: Schutz der Flächen und Radhäuser mit Wachs
TimeMAX 300 WAX kann relativ einfach verarbeitet werden. Es muss nicht erwärmt werden. Der obere Teil des Wagens wird mit Folie abgeklebt. Der Wachsunterbodenschutz ist braun-transparent. Für die weniger gefährdeten und rostfreien Flächen reicht eine Schicht. Rostige Bereiche und gefährdete Stellen, wie z. B. Ecken, Schweißnähte und Blechüberlappungen werden nach einer Wartezeit von einigen Stunden bei uns in der Werkstatt ein zweites Mal behandelt. Die Wartezeit ist abhängig von der Temperatur und von der Belüftung. Die Beschichtung ist griff-fest und bindet keinen Staub.

Materialverbrauch bei einem durchschnittlich großen Fahrzeug: Rund 4 Liter TimeMAX 300 WAX.

3. Der Unterbodenschutz in Wagenfarbe: TimeMAX COLOR
Egal, ob es um ein neues und rostfreies oder um ein bereits angerostetes Auto geht, der bestmögliche Langzeitschutz für Flächen wird durch einen Mehrschichtaufbau mit TimeMAX COLOR erreicht. Das extrem widerstandsfähige Material ist eine Mischung aus einer umweltfreundlichen Schiffsfarbe und den wichtigsten Bestandteilen aus unseren Rostschutz-Fetten. TimeMAX COLOR wird mit Druckluft gespritzt. Pinseln ist ebenfalls möglich. Je nach dem Grad der Anrostung wird es in zwei oder drei unterschiedlich eingefärbten Schichten aufgebracht. In der Werkstatt nehmen wir zuerst grau und dann schwarz.
Durch den Einsatz verschiedener Farbtöne kann der Mechaniker sehen, ob er alle Stellen wirklich deckend erreicht hat. Außerdem können unsere Kunden in der Fotodokumentation nach Abschluss der Arbeiten deutlich erkennen, wie viele Schutzschichten insgesamt aufgebracht worden sind. In der Werkstatt verwenden wir zum Spitzen unterschiedliche Druckluftpistolen: Entweder eine auf „fein“ eingestellte Unterbodenschutz-Pistole oder eine Spritzspachtel-Pistole.

TimeMAX COLOR ist „oberflächentolerant“ und haftet auch auf Restrost. Auch auf unser relativ weichen Rostschutzfarbe TimeMAX PAINT REPAIR haftet das Material sehr gut.

Die Verarbeitung von TimeMAX COLOR erfordert handwerkliches Geschick. Der obere Teil des Wagens und der Motorraum müssen vor Beginn der Arbeiten außerdem mit Schutzfolie abgeklebt werden. Für einen durchschnittlich großen Unterboden werden ca. 3 Liter in grau und 3 Liter in schwarz benötigt. Die Arbeit dauert insgesamt rund einen Arbeitstag.

4. TimeMAX BODY: Der Steinschlagschutz für Radhäuser
TimeMAX BODY ist eine extrem widerstandsfähige Deckbeschichtung für lackierte Oberflächen. Das Material wird selbst durch Hammerschläge nicht zerstört. TimeMAX BODY ist ein sogenanntes 2K Produkt. Es besteht aus zwei Komponenten, die vor der Verarbeitung zusammengerührt werden. Das Material ist in matt-transparent und matt-schwarz lieferbar. TimeMAX BODY kann gerollt, gepinselt und gespritzt werden. Das Material ist kein Korrosionsschutz im herkömmlichen Sinn. Es ist eine relativ weiche und elastische Deckbeschichtung. Der ideale Untergrund ist TimeMAX COLOR.

5. Ideal: Die zusätzliche Rostschutzbehandlung der besonders gefährdeten Stellen mit TimeMAX 2000 Rostschutz-Fett
TimeMAX 300 WAX und TimeMAX COLOR sind Produkte für den Schutz von Flächen. Beide Materialien sind im Vergleich zu Fettprodukten relativ fest. Besonders gefährdete Stellen, wie z. B. Ecken, Schweißnähte und Blechüberlappungen brauchen anschließend oft noch einen weiteren stark kriechfähigen Schutz. Überall dort, wo es die Optik nicht stört, wird deshalb partiell zusätzlich eine „Naht“ TimeMAX 2000 aufgesprüht. Das Rostschutz-Fett kriecht im Sommer in die besonders gefährdeten Spalten und schützt hier zusätzlich.

Adresse

TimeMax GmbH und Co. KG
Albert-Schweitzer-Ring 39
22045 Hamburg
Telefon: 040 - 460 93 91 0

News