Unterbodenschutz in Wagenfarbe

Unterbodenschutz oder Sex?

Stellen Sie sich vor, Sie sind gerade in der Werkstatt Ihres Vertrauens. Ihr frisch erworbener Porsche 911 von 1974 steht auf der Bühne. Dunkelrot, nein eigentlich knallrot, glänzender Lack, nicht mehr und nicht weniger als genau die Farbe, die Sie immer haben wollten. Ein ganz normaler Termin. Spannend ist es trotzdem. Zusammen mit dem Werkstattmeister soll bei dem gerade gekauften Wagen der Unterbodenschutz begutachtet werden.

Was erwartet Sie unter dem Auto? Was passiert jetzt?

Eine dicke schwarze-graue Schicht, aufgebracht von irgendeinem Vorbesitzer und zum Schluss noch der Tipp vom Meister, dass Sie demnächst bitte mal zur Nachbesserung vorbei kommen sollen. Vielleicht Roststellen ausbessern, weil Unterbodenschutz ja eh nicht lange hält? Sprüche, die man kennt. Vielleicht so?

Weit gefehlt! Das, was jetzt passiert, das, was Sie jetzt sehen, das haut sie um!

Wärme, nein fast Hitze durchströmt schlagartig ihren Körper! Endorphine und alles andere, was die körpereigene Apotheke an Glückshormonen zu bieten hat, schießen rasend schnell ins Blut. Der Anblick ist besser als alles, was Sie je über Drogen gelesen haben, nein, so etwas haben Sie noch nicht gesehen!

Überall rot! Fast wie ab Werk! Nicht nur der Lack oben, sondern auch der Unterboden: Der alte Porsche ist unten nicht nur rot, er ist knallrot.

Wow, was ist passiert? Was ist das für ein Unterbodenschutz unter dem Porsche? Und warum zum Teufel finden Sie eigentlich keinen Rost…?

Unser Unterbodenschutz ist in 10 verschiedenen Grundtönen lieferbar. Alle Farbtöne glänzen seidenmatt.

 

…TimeMAX COLOR – Der Unterbodenschutz in Wagenfarbe

Obwohl TimeMAX COLOR der wahrscheinlich erste Unterbodenschutz ist, der farblich an die Farbe des Wagens angepasst werden kann, und obwohl er ausgesprochen gute Rostschutz-Eigenschaften hat, wollen wir uns jetzt nicht damit brüsten, die Welt des Korrosionsschutzes komplett neu erfunden zu haben.

Die wesentlichen Eigenschaften von TimeMAX COLOR basieren auf sehr alten Rezepten aus dem Schiffbau. Schon vor langer Zeit wurden auf Reparatur-Werften mit ähnlichen Beschichtungen sehr gute Langzeit-Erfahrungen gemacht. Unser Unterbodenschutz basiert deshalb auf mit modernster Technik modifizierten Harzölen und Leinöl. Zusätzlich (und das ist das Entscheidende!) wurde mit Zutaten aus dem bewährten TimeMAX Korrosionsschutz-Fett modifiziert und solange verbessert und getestet, bis wir endlich zufrieden waren. TimeMAX COLOR ist in insgesamt 10 Grundtönen lieferbar.

TimeMAX COLOR konnten wir nur mit Hilfe unserer aufwendigen Tests entwickeln. Wir haben es unter extremen Bedingungen immer wieder geprüft.

TimeMAX COLOR ist keine Farbe. Für optimale Ergebnisse auch auf Rest-Rost wird das Material in zwei oder besser sogar in drei Schichten aufgetragen. TimeMAX COLOR ist schnell staubtrocken und grifffest. Wichtig zu wissen: TimeMAX COLOR bleibt dauerelastisch. Dieser Punkt war uns bei der Entwicklung sehr wichtig. Überhaupt nicht wichtig war uns hingegen die Frage, ob TimeMAX COLOR überlackiert werden kann. Warum sollte man es auch tun?
Dennoch, der Vollständigkeit halber sei an dieser Stelle erwähnt, dass das überlackieren mit einigen Lacken möglich ist. Wegen des Anteils an Leinöl sollte die Verträglichkeit mit dem Decklack jedoch geprüft werden. Rufen Sie uns bitte an, wenn Sie hierzu Fragen haben.

Nach Absprache mit uns ist auch möglich, TimeMAX COLOR in einer festeren Variante zusätzlich mit Eisenglimmer oder Aluminiumpigmenten zu bestellen. Mit diesem Material kann unser Unterbodenschutz bedenkenlos ohne vorherige Tests überlackiert werden.

TimeMAX COLOR wird seit 2010 mit großem Erfolg bei uns in der Werkstatt verarbeitet und kann seit Winter 2011/2012 auch bestellt werden. Der Zeitpunkt der Markteinführung ist davon abhängig, wann unsere eigenen Tests komplett bis zum Abschluss dokumentiert sind. Wir haben TimeMAX COLOR immer wieder u. a. in den Ballastwassertanks von Hochseeschiffen getestet. Diese Tanks, in denen Salzwasser hin- und herschwappt, gelten zurecht als härteste Belastungsprobe für nahezu jedes Rostschutzmittel.

Das vordere Etikett der TimeMAX COLOR Dose. Auf der Rückseite finden sich Anwendungstipps. Den Text finden Sie unten in diesem Kapitel leicht gekürzt unter „Hinweisen für Selbstanwender“.

Die hervorragende Wirkung gegen Korrosion ist maßgeblich von den Vorarbeiten abhängig. Direkt auf Problemstellen (z. B. Blechüberlappungen und Restrost) empfehlen wir nach der Behandlung mit TimeMAX COLOR unbedingt partiell eine zusätzliche nachfolgende Behandlung mit TimeMAX Korrosionsschutzfett. Da, wo das Fett später im Sichtbereich stört, kann es mit Hilfe von Wärme (Fön) und einem Baumwoll-Lappen abgewischt werden.

Das folgende Kapitel hat leider nichts mit Glückshormonen und ähnlich schönen Dingen zu tun. Wem das was jetzt kommt einfach zu aufwändig und technisch ist, dem sei geraten, mit unserer Werkstatt in Hamburg einen Termin abzusprechen.

 

TimeMAX COLOR in der Praxis: Fotos aus unserer Werkstatt

 

   
Beispiel 1: Ein Saab 96 von 1971. So sieht der Großteil aller Oldtimer von unten aus: angerostetes Bodenblech. Eigentlich müssten die angerosteten Bereiche konsequent herausgeschnitten werden. Wir lösen das Problem mit TimeMAX COLOR. Durch die dicke aber dennoch kriechfähige und später dann dauerelastische Schicht wird der rostverursachenden Feuchtigkeit und dem darin enthaltenen Sauerstoff der Zugang zum Blech verwehrt.

Um den Rost langfristig in den Griff zu bekommen, sind besonders an den Problemstellen jedoch mehrere Arbeitsgänge erforderlich. Gemeint sind Bereiche mit tiefen Anrostungen, Schmutz und Dreck. Ganz besonders die Blechkanten, die Blechüberlappungen und auch die  Schweißnähte bedürfen besonderer Fürsorge.

Obwohl TimeMAX COLOR auch auf leichtem Schmutz und auf altem Bitumen haftet, wurde der alte Unterbodenschutz in diesem Fall mit Trockeneis entfernt. Er war sehr stark unterrostet.

Anschließend wurde der grobe Rost mit einem Drahbürsten-ähnlichen Pressluft-Werkzeug entfernt. Für eine gründlichere Rostentfernung hätte man die Bereiche eigentlich mit Korund (=“sandstrahlen“) strahlen müssen.

Doch wenn wir ehrlich sind, hätten wir selbst dann die Korrosion zwischen den überlappt eingeschweißeten Blechen (siehe Fotos unten) nicht komplett entfernen können. Außerdem hätten wir das Budget unseres Kunden in diesem Fall gesprengt, denn mit dem Rost unter dem Unterbodenschutz hatte er nicht wirklich gerechnet… .

Nach der groben Entrostung mit einer Drahtbürste oder einem ähnlichen Werkzeug wird TimeMAX COLOR auf den Problemstellen zunächst mit dem Pinsel verarbeitet. Wichtig: Es wird ein- oder zweimal in den Restrost hinein gerieben! Anschließend folgen zwei Schichten TimeMAX COLOR. Das Material wird mit einer Pressluft-betriebenen Unterbodenschutz-Pistole aufgesprüht.

   
Immer noch der Saab. Erinnern Sie sich an das erste Foto vom angerosteten Radhaus? Erinnern Sie sich auch an unsere „Warnung“ vor dem Rost zwischen den aufeinander liegenden Blechen? Um auch dieses Problem zu lösen kommt bei Oldtimern als letzte Schicht noch einmal unser Korrosionsschutzfett zum Einsatz. Noch ein Tipp: Werfen Sie bitte noch einmal kurz einen Blick auf das Kapitel „Vorsprung durch Forschung“. In dem Kapitel finden Sie eindrucksvolle Fotos von unseren Tests mit TimeMAX COLOR (…im Farbton rot!).

Weil wir auf Nummer Sicher gehen, ist an dieser Stelle immer noch nicht Schluss! Trotz Abstrahlen mit Trockeneisstrahlen und trotz der Beschichtung mit TimeMAX COLOR ist der Rost immer noch zwischen den aufeinander liegenden Blechen. An den besonders gefährdeten Problemstellen kommt deshalb zum Schluss unser bewährtes TimeMAX Korrosionsschutzfett zu Einsatz. Es kriecht in die Spalten und schützt auch hier langfristig vor Rost.

   
Beispiel 2: Anwendung von TimeMAX COLOR bei einem relativ neuen Wohnmobil ohne Anrostungen. Der Wagen wird bei gesalzenen Straßen nicht eingesetzt. Der Rost blüht nicht zwischen den überlappt liegenden Blechen. Wenn der Unterboden in regelmäßigen Abständen kontrolliert wird, reicht TimeMAX COLOR aus. Eine nachfolgende Schicht mit unserem Fett ist dann nicht zwingend erforderlich.

 

Hinweise für Selbstanwender:

Die Vorbehandlung des Fahrzeug-Unterbodens:

TimeMAX COLOR haftet auf sauberem entfettetem Unterbodenblech und notfalls auch auf altem Bitumenunterbodenschutz. Das Material haftet jedoch nicht auf dickem Dreck, auf Fett, auf Wachs und auf Öl. Wenn möglich, sollten der Unterboden und die Radhäuser im Profi-Betrieb mit einem Dampfstrahler und heißem Wasser gereinigt werden. Eine noch bessere Methode ist das Abstrahlen mit Trockeneis. Versteckte Ecken am Unterboden und in den Radhäusern bitte kontrollieren und wenn nötig nochmals entfetten. Je besser der Untergrund gereinigt und entfettet wird, desto besser ist das Ergebnis.

 

Für Oldtimer:
Der Drei-Schicht-Aufbau bei problematischem Untergrund und Rost

Erste Schicht:

„Problemstellen“ immer zuerst mit dem Pinsel bearbeiten. Gemeint sind Blechkanten, Blechüberlappungen sowie Schweißnähte und besonders Bereiche mit Schmutz, Dreck und Rost. TimeMAX COLOR mit dem Pinsel kräftig mit hohem Druck in den Rost in den schmutzigen Untergrund hineinarbeiten. Bei starken Anrostungen mit Rostnarben im Blech erhöht eine weitere Wiederholung mit dem Pinsel nach einigen Stunden den Schutz

Zweite Schicht:

Pressluft-Unterbodenschutz-Pistole, ca. 5 bar, Düse auf „fein“ einstellen. Wenn die erste gepinselte Schicht nach rund 4 Stunden angetrocknet ist, den gesamten Unterboden und die Radhäuser mit TimeMAX COLOR behandeln. Empfohlen sind jeweils Schichtstärken von knapp 0,1 mm pro Schicht. Zu dicken Auftrag mit Läufern bitte vermeiden. Rund 3 bis 4 Stunden antrocknen lassen.

Dritte Schicht:

Auftragen wie bei der zweiten Schicht, d.h. nochmals knapp 0,1 mm. Dann bitte einen Tag antrocknen lassen.
Für Oldtimer zum Abschluss Fett: Bei „Problemstellen“ (Schmutz, Restrost, Blechüberlappungen und Schweißnähte) empfehlen wir zusätzlich eine 1 bis 2 mm starke weitere Schutzschicht mit TimeMAX Korrosionsschutzfett.

Die Fette kriechen im ersten Sommer nach der Behandlung tief in die gefährdeten Spalten und schützen hier zusätzlich. Durch Straßenstaub wird das Fett schnell schwarz. Überall dort, wo das Fett die Optik stört, bitte mit Fön erwärmen und abwischen.

   
Unterbodenbehandlung mit TimeMAX COLOR am Beispiel Jaguar XJ. Unser Material haftet auch auf angerostetem Blech und wird nicht unterrostet. TimeMAX COLOR ist Alles in Einem: Sowie Roststopper und Rostschutz-Grundierung, als auch Rostschutz-Lack und Unterbodenschutz.

 

Vorsprung durch Forschung bei TimeMAX:
Erst testen, dann verkaufen

TimeMAX COLOR wurde und wird immer wieder sehr aufwändig gegen die besten Mittel getestet, die uns bekannt sind. Lesen Sie bitte hierzu das Kapitel „Eigene Tests“ auf unserer Internetseite. Diese umfangreichen Prüfungen, u. a. auf Hochseeschiffen, sind nur mit Unterstützung durch die Stadt Hamburg möglich geworden. Sie wurden 2010 begonnen und dauern an. Bei der Unterstützung durch die Stadt geht es nicht um finanzielle Hilfe, sondern um technische Anregungen und die Vermittlung von Kontakten.
Dr. Harald Eifert von der Innovationsstiftung der Stadt (Innovationsstiftung.de) und sein Team haben uns z. B. Kontakte zur Hochschule für Angewandte Wissenschaften (ehemals „Fachhochschule Hamburg“), zum Germanischen Lloyd und zur Traditionsreederei Hapag Lloyd vermittelt.

Vielen Dank!

Adresse

TimeMax GmbH und Co. KG
Albert-Schweitzer-Ring 39
22045 Hamburg
Telefon: 040 - 460 93 91 0

News